Respekt, Vertrauen, faire Arbeitsbedingungen und eine leistungsgerechte Bezahlung sind für uns die Basis einer guten Zusammenarbeit. Wir zahlen allen Mitarbeitern einen übertariflichen Lohn. Die Höhe des Stundenlohns wird individuell vereinbart. Sie hängt von Faktoren wie Ausbildung, Berufserfahrung und Einsatzflexibilität ab.

Lohnbeispiel 1: Physiotherapeutin Lina

Lina arbeitet bereits seit 10 Jahren als Physiotherapeutin. Die beiden Zusatzqualifikationen Manuelle Therapie und Manuelle Lymphdrainage eignete sie sich kurz nach ihrer Ausbildung an. Bevor sie zu competence & more wechselte, unterstützte Lina eine kleine Praxis für Physiotherapie im Süden Berlins. An der Zeitarbeit schätzt sie die Abwechslung am meisten: Sie kann im Krankenhaus, in Rehazentren oder auch in Physiotherapie-Praxen arbeiten. Früh- und Spätdienste übernimmt Lina gern. An den Wochenenden steht sie allerdings nur nach Absprache zur Verfügung. Immerhin möchte sie auch genügend Zeit für ihren Border Collie Leo aufbringen. Lina verdient 17 Euro brutto/Stunde, zzgl. der Zeitzuschläge.

Lohnbeispiel 2: Physiotherapeut Nico

Nico arbeitete lange Zeit im Krankenhaus, nachdem er seine Ausbildung zum Physiotherapeuten vor rund 3 Jahren erfolgreich abschloss. Dann wechselte er zu einer kleinen Praxis. Auf competence & more wurde er von einem Freund aufmerksam gemacht. Am besten gefällt ihm, dass er seine freien Tage einfach angeben kann. Anders wären die Gigs seiner Band nur schwer zu planen. Nico übernimmt am liebsten Spätdienste. Frühschichten sind aber auch kein Problem. Am Wochenende arbeitet der Schlagzeuger gelegentlich – nur nach Absprache. Meist wird Nico im Krankenhaus oder in Praxen für Physiotherapie im Westen und Süden Berlins eingesetzt. Rehazentren oder anderen Einrichtungen innerhalb des Berliner ABC-Bereiches kommen für ihn aber auch in Frage. Nico erhält 15 Euro brutto/Stunde, zzgl. der Zeitzuschläge.

Lohnbeispiel 3: Ergotherapeutin Maria

Maria schloss ihre Ausbildung zur Ergotherapeutin vor 5 Jahren erfolgreich ab. Seitdem konnte sie schon in verschiedenen Krankenhäusern und Praxen für Ergotherapie wertvolle Berufserfahrung sammeln. Maria arbeitet gern in der Zeitarbeit. Sie kann immer angeben, wann sie frei haben möchte. So ist es ein Leichtes, genügend Zeit für ihre Leidenschaft aufzubringen – das Töpfern. Maria wird meist in einem Rehazentrum im Norden Berlins eingesetzt. Gelegentlich fährt sie aber auch in andere Einrichtungen innerhalb des Berliner ABC-Bereiches: Krankenhäuser oder Ergotherapie-Praxen. Am liebsten übernimmt Maria Frühdienste. Spätschichten kommen für sie aber auch in Frage. Am Wochenende arbeitet sie manchmal – höchstens ein- bis zweimal im Monat. Maria verdient 16 Euro brutto/Stunde, zzgl. der Zeitzuschläge.

Urlaubs- und Weihnachtsgeld

Wir zahlen unseren Mitarbeitern auch Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Dieses steigt mit längerer Betriebszugehörigkeit.

Arbeitsvertrag und Tarifvertrag

Unsere Mitarbeiter erhalten faire und unbefristete Arbeitsverträge. Darin sind sämtliche Rechte und Pflichten nach deutschem Arbeitsrecht geregelt, darunter:

  • Renten-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung
  • Urlaubsanspruch
  • Lohnfortzahlung im Krankheitsfall
  • Kündigungsschutz

Wir sind an den Tarifvertrag der BAP/DGB-Tarifgemeinschaft gebunden. Die darin festgelegten Stundenlöhne erhöhen wir mit einer übertariflichen Zulage deutlich.

Der Tarifvertrag enthält Regelungen zur Arbeitszeit, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und Urlaubsanspruch. Sie können ihn auf der Seite des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister (BAP) einsehen: Tarifverträge Zeitarbeit. Seit dem 01.01.2017 ist außerdem eine neue, dazugehörige Entgelttabelle gültig.