Wir möchten langfristig mit unseren Mitarbeitern zusammenarbeiten. Ein unbefristeter Arbeitsvertrag und eine faire Vergütung sind für uns daher selbstverständlich. Die Höhe des Stundenlohns wird individuell vereinbart und ist abhängig von Ausbildung, Berufserfahrung und Einsatzflexibilität.

Lohnbeispiel 1: Krankenschwester Julia

Julia ist eine examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin und hat 9 Jahre in unterschiedlichen Krankenhäusern Erfahrung sammeln können. Auch die Zeitarbeitsbranche ist für sie kein Neuland. Spätschichten übernimmt sie am liebsten – Früh- und Nachtdienste kommen für Julia aber ebenfalls in Frage. An zwei Wochenenden im Monat möchte sie immer frei haben, an den anderen beiden arbeitet sie gern. Julia hilft meist in Krankenhäusern im Süden Berlins aus, ist aber auch bereit, andere Einrichtungen (z.B. Seniorenheime, Hospize) innerhalb des Berliner ABC-Bereiches zu unterstützen. Aufgrund ihrer langjährigen Berufserfahrung konnte Julia schon in verschiedene Fachbereiche schnuppern (u.a. Rettungsstelle, ambulante Pflege, Stationsdienst). Obwohl Julia gern auf Station arbeitet, stört es sie nicht, auch in anderen Fachbereichen eingesetzt zu werden. Julia verdient 25 Euro brutto/Stunde, zzgl. der Zeitzuschläge. Diese gewähren wir im Übrigen auf den vollen Stundenlohn und verbessern damit die Konditionen des Tarifvertrags. Bei einer Vollzeitstelle kann das einen Unterschied von etwa 240 Euro netto pro Monat ausmachen.

Klingt gut? Dann bewerben Sie sich noch heute. Unsere Stellenausschreibung finden Sie hier.

Lohnbeispiel 3: Intensivpflegerin Yvonne

Yvonne arbeitet seit 3 Jahren im Intensivpflegebereich. Ihre Fachweiterbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin für Intensivmedizin und Anästhesie (ITS) absolvierte sie neben dem Beruf. Da sie Flexibilität und Abwechslung suchte, wechselte sie zum Personaldienstleister. Yvonne präferiert Spät- und Nachtschichten. Sie ist aber auch bereit, Frühdienste auf der Intensivstation zu übernehmen. Am Wochenende zu arbeiten, macht der Intensivpflegerin nichts aus – sie hat dafür lieber jeden Montag frei und besucht einen Spanischkurs. Meist unterstützt Yvonne Kliniken im Nordwesten Berlins. Hin und wieder fährt sie jedoch auch in Krankenhäuser, die innerhalb des Berliner ABC-Bereiches liegen. Yvonne verdient 30 Euro brutto/Stunde, zzgl. der Zeitzuschläge.

Sie suchen nach einer neuen Herausforderung? Dann bewerben Sie sich hier als Intensivpfleger*in (w/m/d). Wenn Ihnen die Zusatzqualifikation noch fehlt, dann machen Sie sie doch einfach bei uns! Hier können Sie sich als Krankenpflegerin / Krankenpfleger (w/m/d) mit Fortbildungswunsch bewerben.

Zeitzuschläge

Zeitzuschläge werden bei uns auf den Gesamtstundenlohn gezahlt. Damit verbessern wir die Konditionen des Tarifvertrages.

  • 25% Nachtzuschlag
  • 50% Sonntagszuschlag
  • 100% Feiertagszuschlag
  • 25% Überstundenzuschlag

Urlaubs- und Weihnachtsgeld

Unsere Mitarbeiter erhalten auch Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Dieses steigt mit längerer Betriebszugehörigkeit.

Arbeitsvertrag und Tarifvertrag

Wir bieten unseren Mitarbeitern einen Arbeitsvertrag, in dem sämtliche Rechte und Pflichten nach deutschem Arbeitsrecht geregelt sind, darunter

  • Renten-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung
  • Urlaubsanspruch
  • Lohnfortzahlung im Krankheitsfall
  • Kündigungsschutz

Unsere Arbeitsverträge sind unbefristet und bieten unseren Mitarbeitern Planungssicherheit.

Wir wenden den Tarifvertrag der BAP/DGB-Tarifgemeinschaft und verbessern die Konditionen zu Ihren Gunsten. Wir zahlen weit übertarifliche Löhne. Zeitzuschläge werden bei uns auf den vollen Stundenlohn gewährt und nicht auf den niedrigeren Tariflohn.

Der Tarifvertrag enthält Regelungen zur Arbeitszeit, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und zum Urlaubsanspruch. Auf der Seite des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister (BAP) können Sie die aktuellen Tarifverträge einsehen: Tarifverträge Zeitarbeit. Außerdem finden Sie hier die Entgelttabellen.